Link verschicken   Drucken
 

Bereich Kindergarten

In drei Kindergartengruppen (Arche Noah, Regenbogen, Sternenzelt) werden je 25 Kinder im Alter von 3-6 Jahren von mindestens zwei pädagogischen Fachkräften betreut und gefördert. Zusätzlich unterstützen uns Teilzeitkräfte in allen Gruppen.

 

Räumlichkeiten

Jeder unserer Gruppenräume besteht aus einer Puppen-, Bau- und Kuschelecke sowie einem Lese-, Ess-, Mal- und Bastelbereich. Zu jedem Gruppenraum gehört ein Nebenraum, der für Kleingruppenangebote, für die Vorschule und das Freispiel genutzt wird.

 

Der großzügige Garderobenbereich des Kindergartens bietet Raum für gruppenübergreifende Bewegungs- und Rollenspiele.

 

Eingewöhnung

An einem Informationsabend für die neuen Eltern werden erste Fragen geklärt und der Kindergartenalltag beschrieben. Um das Kind auf den bevorstehenden Kindergartenbesuch vorzubereiten, bieten wir einen Schnuppertag an.

 

Mit dem Eintritt in den Kindergarten beginnt eine neue Lebensphase für die gesamte Familie. Eine  Trennung ruft eine emotionale Stressreaktion hervor. Jedes Kind verarbeitet diese anders. Durch Beobachtungen und Gespräche versuchen wir die Eingewöhnung, orientiert an den entsprechenden Bedürfnissen des Kindes,  anzupassen.


Gewinnen Sie den Eindruck, dass Ihr Kind ein Vertrauensverhältnis aufgebaut hat, beginnt die Zeit der Ablösung. Diese wollen wir individuell gestalten und einen zeitlichen Rahmen mit Ihnen gemeinsam vereinbaren.

 

Gestaltung des Tagesablaufs

 

Von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr werden die Kinder in einer Sammelgruppe betreut. Anschließend verbringen alle den Vormittag in ihrer eigenen Gruppe.
Im Morgenkreis versammeln wir uns, um die Gruppenzugehörigkeit zu vertiefen und den gemeinsamen Vormittag zu besprechen.

 

Im Anschluss findet unser gemeinsames Frühstück statt.


Eingebunden in das folgende Freispiel sind Kleingruppenarbeiten, Gesprächskreise und die Vorschule. Themenbezogene Angebote runden den Vormittag ab.
Unser großzügiges Außengelände bietet während des gesamten Tages über viele Spielmöglichkeiten. Er lädt dazu ein, dem Bewegungsdrang der Kinder nachzugehen.

 

Ab 12.00 Uhr beginnt die Abholzeit. Für alle Kinder  besteht während dieser Zeit die Möglichkeit,  an einem warmen Mittagessen teilzunehmen.

 

Von 14.00 Uhr  bis 17.00 Uhr findet die gruppenübergreifende Betreuung statt. Mit Bewegungsspielen, Bastel- und hauswirtschaftlichen Angeboten sowie weiteren Aktionen endet unser Tag.

 

Vorschule

Um die Vorschulkinder gezielt auf den Start in der Schule vorzubereiten, möchten wir Ihre Kinder ganzheitlich fördern. Daher findet unsere Vorschule zwei Mal wöchentlich statt.

 

So sieht unsere Förderung aus:

 

  • Sprachförderung und Förderung der auditiven Wahrnehmung (angelehnt an das Würzburger Modell)
  • Farben, Formen, Mengen und Zahlen kennen lernen und damit umgehen (angelehnt an das Zahlenland)
  • Konzentrations- und Ausdauerförderung
  • Förderung der kognitiven Fähigkeiten
  • Förderung der Denk- und Merkfähigkeit
  • Förderung der Körperwahrnehmung
  • Förderung der Grob- und Feinmotorik

 

Öffnung zwischen den Gruppen

 

An den Vormittagen haben die Kinder in der Halle die Möglichkeit mit Freunden aus anderen Gruppen zu spielen. Hier können sie im Märchenzelt spielen, sich verkleiden und in verschiedene Rollen schlüpfen. Doch nicht nur in der Halle, sondern auch im Garten ist dies den Kindern beim freien Spielen auf der Wiese möglich.

 

An den Nachmittagen (Mo, Di, Mi, Do) arbeiten wir gruppenübergreifend. Alle Kinder treffen sich in einer Gruppe, in der neben dem Freispiel Aktionen im Haus oder in der Natur, Bewegungsgeschichten, Kreativangebote, etc. angeboten werden.

 

Die Vorschulkinder treffen in der Gottesdienstvorbereitung ihre gleichaltrigen Freunde aus den anderen Gruppen, um mit ihnen für den Gottesdienst zu üben.

 

Übergänge zwischen Kindergarten und Grundschule

 

Um den Übergang in die Schule leichter zu gestalten und sich gegenseitig kennen zu lernen, kooperieren wir bereits im Jahr vor der Einschulung mit den Grundschullehrern. Die Grundschule lädt zu Schnupperstunden ein und die Lehrer besuchen unsere Vorschulkinder im Kindergarten.

 

Als Abschluss der Kiga-Zeit findet für die Vorschulkinder ein Ausflug, ein Gottesdienst mit anschließender Abschlussfeier sowie die Vorschulübernachtung statt.