Link verschicken   Drucken
 

Unser Träger

Einführendes Wort des Trägers

 

„Kinder sind nicht nur teure von Gott anvertraute Pfänder,
für welche wir Rechenschaft zu geben haben,
nicht nur unerschöpfliche Gegenstände der Sorge
und der Pflicht, der Liebe und des Gebens:
sie sind auch ein unmittelbarer Segen für das Haus,
sie geben leicht eben soviel, als sie empfangen.
Sie erfrischen das Leben und erfreuen das Herz!“

(Friedrich Schleiermacher)

 

Liebe Eltern,

 

unsere Kindertagesstätte St. Maria, die seit 1970 besteht, ist eine von drei Kindertagesstätten der Katholischen Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt Weißenhorn. Die Katholische Pfarrgemeinde sieht die Erziehung der Kleinsten als eine ganz wichtige Aufgabe an. Daher freue ich mich als Pfarrer, Ihnen in den kirchlichen Mitarbeitern von St. Maria ein engagiertes und kompetentes Team vorstellen zu dürfen, das Sie in Ihrer Aufgabe als Ersterziehende unterstützt.

 

Selbstverständlich ist das Ziel unserer Mitarbeiterinnen in der Kindertagesstätte die Vermittlung christlicher Grundwerte als Hilfen für den späteren Lebensweg. Dabei werden die Ziele und Aufgaben der Kindergarten- und Kinderkrippenerziehung, welche im Bayerischen Kindergartengesetz klar formuliert sind, beachtet und dienen als Grundlage des Bildung- und Erziehungsplanes.

 

„Unsere Kinder lernen nicht das von uns, was wir Ihnen sagen, sondern sie lernen das, was wir sind. (…) Die Kinder sind der Prüfstein der eigenen Werte und des eigenen Glaubens, ohne dass von immer die Rede sein muss …“, so Michael Meyer-Blanck. Daher versuchen wir mit Ihnen als Eltern die Anlagen Ihrer Kinder nach grundlegenden, sittlichen, religiösen und sozialen Werten zu entfalten.

 

Wir sind eine katholischer Kindertagesstätte. Natürlich steht unsere Einrichtung offen für alle Konfessionen und Religionen. Wir verschweigen jedoch unsere Eigenprägung durch das im katholischen Glauben gründende Welt- und Menschenbild nicht. Unsere Erzieherinnen versuchen, ihre eigene christliche Grundhaltung im Alltag zu leben und in die Erziehung Ihrer Kinder mit aufzunehmen. Wir wollen Ihre Kinder für die Frage nach Gott interessieren und ihnen die Zuversicht vermitteln, dass Gott sie kennt und liebt. Darüber hinaus wollen wir die Kinder anregen, Jesus und seine Botschaft kennen zu lernen und in die Gemeinschaft Jesu Christi vor Ort hineinzuwachsen.

 

Die Feste im Kirchenjahr (z. B. Erntedank, St. Martin …) geben dazu ein gute Gelegenheit. Eine gute Chance bietet die enge Zusammenarbeit zwischen Kindertagesstätte und Pfarrei. So wird Kirche vor Ort lebendig.


Existentielle Fragen können als Elternbildungsthemen aufgegriffen werden (z. B. religiöse Fragen, Umgang mit dem Tod …). Ökumenische und interreligiöse Offenheit ist für uns selbstverständlich.

 

So dürfen wir alle zusammen, Eltern, Erzieherinnen und Seelsorger, für die uns anvertrauten Kinder eine Atmosphäre der Freude am Leben und der Geborgenheit in Gott aufbauen, die als „Ur-Vertrauen“ die Grundlage eines gelingenden Lebens ist.

 

Danke, liebe Eltern, für Ihre Mitarbeit und Offenheit. Mögen Sie auch selbst dadurch bereichert werden.

 

Als Ihr Pfarrer möchte ich auch immer für Sie da sein und bei Fragen und Nöten zur Seite stehen.

 

Weißenhorn, 2015

 

Bernhard Mooser, Pfarrer


Informationen zum Träger

Katholische Pfarrkirchenstiftung
„Mariä Himmelfahrt“
Fuggerstraße 2a
89264 Weißenhorn

 

Tel.: 07309/3407

 

Ansprechpartner: Pfarrer Lothar Hartmann

 

Kirchenpfleger: Franz Bolkart

Kindergartenverwalter: Alfred Haas

 

Finanzierung

 

Die Betriebskosten der Einrichtung werden durch den Freistaat Bayern, die Stadt Weißenhorn und die Diözese Augsburg getragen. Ebenso wurde der Neubau unserer Krippe finanziell durch den Freistaat Bayern gefördert.